Homepage

Herbst über der mongolischen Steppe

Im Jahr 2007 führten mich zwei Reisen in die Mongolei. Wie es dazu kam, ist eher ein Zufall. Als ich mal wieder im Internet rumschaute, stieß ich auf ein Angebot einer Reise in die Mongolei. Das war irgendwann im Dezember 2006. Dieses Angebot druckte ich aus und irgendwie verschwand es in der "Ordnung" meines Schreibtisches, bis ich nach Monaten wieder darauf stieß. Und nun war es soweit: Ich rief bei dem Reiseunternehmen an...und man sagte mir, dass diese Reise schon ausgebucht wäre...aber vielleicht hätte ich ja das Glück, dass jemand abspringt. Drei Tage später war es dann auch so: Ich erhielt einen Anruf...und fuhr bzw. flog zwei Monate danach in die Mongolei.

Ulaanbaatar, die Hauptstadt der Mongolei, war mein erstes Ziel. Khosoo, unsere Reiseleiteri, empfing uns am Flughafen und geleitete uns zu einem kleinen Bus, der in den nächsten Wochen unser ständiger Begleiter sein sollte. Nach einigen Tagen in der Hauptstadt mit Besuchen im Gandan-Kloster, im Bogd Khann Museum und im Naturkundemuseum ging es "so richtig" los.

Eine kleine Propellermaschine brachte uns mitten in die Wüste Gobi, dort landete sie auch...auf einer Geröllpiste.

...und so begann unsere Fahrt durch die Gobi.

 Blick in ein Ger ( Jurte )

Gut, dass wir unser Ger hatten, denn kaum waren wir angekommen, fegte ein Sandsturm über uns hinweg. So schnell, wie er da war, verschwand er auch wieder. Welch Naturschauspiel!